Terminkalender

Februar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 1 2 3 4

Diabetiker Kinder

Seit 1994 unterstützen wir die Selbsthilfegruppe "Donezker Gesellschaft für Diabetiker-Kinder". Der erste Kontakt kam durch die Leiterin der Selbsthilfegruppe, Frau Elena Ivanova, zustande, die selbst Mutter eines an Diabetes erkrankten Kindes ist.

1997 erfolgte der erste Besuch von Frau Ivanova und ihrem Sohn Andrej in Bochum, bei dem Andrej im Marienhospital in Gelsenkirchen von Dr. med. Matthias Papsch untersucht wurde. Mutter und Sohn nahmen gleichzeitig an einer Diabetiker-Schulung von Dr. Papsch teil, wobei immer die Hilfe zur Selbsthilfe im Vordergrund steht.

1998 opferte Dr. Papsch seinen Urlaub und reiste auf eigene Kosten nach Donezk, um dort und im Ferienlager Slavjanogorsk eine Diabetikerschulung abzuhalten. Die Schulungsmaßnahmen wurden gut angenommen. Ebenfalls 1998 besuchte die Ärztin, Frau Dr. Tatjana Egerova, Herrn Dr. Papsch in Gelsenkirchen. Sie erhielt Einblick in den Klinikalltag und versucht seitdem dort gemachte Erkenntnisse der Betreuung von ca. 140 diabetischen Kindern in Donezk umsetzen. Die Betreuung während der freien Zeit beim Aufenthalt von Frau Dr. Egerova wurde genauso wie bei Frau Ivanova komplett von der Gesellschaft Bochum-Donezk e.V. übernommen.

Treffen von Diabetikern in DonezkIm Jahr 2001 besuchte Inge Zink Donezk. Viele Besuche in den Familien und ein Treffen mit Frau Ivanova und Frau Dr. Egerova wurden von ihr durchgeführt, wobei sie überall freundlich und mit großem Interesse aufgenommen wurde.

Im Jahr 2003 besuchte Inge Zink ein weiteres Mal unsere ukrainische Partnerstadt. Dabei fand ein großes Treffen im "Bochumer Haus" statt. Auch diese Veranstaltung war gut besucht. Während des Treffens verteilte Inge Zink Teststreifen für Diabetiker.Gerade Teststreifen sind von besonderer Wichtigkeit, da die Kinder zwar vom Staat Insulin bekommen, aber nicht die Möglichkeit haben, selbst durch Blutzuckerkontrollen ihren Bedarf an Insulin zu testen.

Der Gesellschaft Bochum Donezk e.V. liegt eine Liste mit ca. 100 diabetischen Kindern im Alter zwischen 5 und 18 Jahren vor. Für jeden Transport werden 30 Pakete mit Kleidung, Teststreifen, Spritzen, Lanzetten, Tupfern, Traubenzucker, Fruchtzucker und Süßstoff gepackt. Jedes Kind erhält pro Jahr ein Paket.

Separat erhält Frau Ivanova zur allgemeinen Verteilung eine größere Menge an Teststreifen, Spritzen, Lanzetten und Informationsmaterial. Bei Bedarf wenden sich die Eltern - auch die neu erkrankter Kinder - an Frau Ivanova.
Insulin, das wir geschenkt bekommen, wird an Frau Dr. Egerova weitergegeben. Sie verteilt es an bedürftige Jugendliche im Alter von 18 bis 21 Jahren, da diese sich in der Ukraine in einer schlechten Situation befinden: Sie gelten nicht mehr als Kinder (die regelmäßig vom Staat Insulin erhalten), aber auch noch nicht als Erwachsene.

Zahlreiche Briefe erreichen uns immer wieder, in denen die betroffenen Eltern und Kinder ihre Dankbarkeit für die Bochumer Hilfe zum Ausdruck bringen.

Sehr aktiv unterstützt die Franz-Dinnendahl-Schule in Bochum-Langendreer die Diabetiker-Kinder in Donezk. Neben einigen Patenschaften wird mehrere Male im Jahr Geld für den Kauf von Teststreifen gespendet. Auch kommt der Erlös des alljährlich stattfindenden Reibekuchenverkaufs auf dem Bochumer Stadtparkfest den Diabetiker-Kindern zugute.